Zurück zum Intro!

Tipps für Bewerber und Besucher
…so klappt´s mit dem Traumjob!

1

Die Bewerbungsmappe – Werbung in eigener Sache

Die Bewerbungsmappe ist deine Visitenkarte. Sie soll den potenziellen Arbeitgeber von deinen Fähigkeiten überzeugen und schließlich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bewirken.
Der Knackpunkt: Personaler erhalten in der Regel zahlreiche Bewerbungen. Täglich. Also gilt es, schon auf den ersten Blick positiv aufzufallen!

Die Wahl der Mappe ist oft reine Geschmackssache. Es empfiehlt sich, sie deinem Charakter und der ausgeschriebenen Stelle anzupassen: Die Mappe eines Kreativen darf extravaganter und unkonventioneller daherkommen als die eines Bankers.

Tipp:

Professionelle Hilfestellung bei der inhaltlichen Gestaltung deiner Unterlagen erhältst du beim Bewerbungsmappen-Check!

Kostenloser Bewerbungsmappencheck vor Ort!

2

Welches Messe-Outfit empfiehlt sich?

bb-tipps-2

Das Outfit sollte weder over- noch underdressed wirken. Komme in etwa so, wie es dein künftiger Arbeitgeber voraussichtlich erwartet: Ein Versicherungskaufmann kleidet sich anders als ein Handwerker.

Egal, für welches Outfit du dich letztlich entscheidest: Achte darauf, dass du dich wohl fühlst und nicht “verkleidet” aussiehst. Grundsätzlich gilt: Authentizität ist wichtig!

Tipp:

Ein Fotografen-Team auf der Messe erstellt professionelle Bewerbungsfotos ! Wenn du diesen Service in Anspruch nehmen möchtest, wähle deine Kleidung am Messetag entsprechend aus.

3

Der erste Kontakt auf der Messe

Die Vorbereitung

Vorbereitung ist alles! Messe-Guide und Internet geben schon im Vorfeld zur Messe wichtige Eckdaten zu den teilnehmenden Unternehmen und Institutionen. Die meisten Aussteller bieten direkt auf der Messe konkrete Arbeits-, Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienplätze an. Bereite dich also bestmöglich vor und bringe wichtige Unterlagen zu deiner Person mit. Das verschafft dir oft Vorteile gegenüber anderen (Wett-)Bewerbern.

bb-tipps-3
bb-tipps-4

Das Gespräch

Wer bin ich, was möchte ich und was kann ich? – Gehe offen und selbstbewusst auf die Mitarbeiter am Messestand zu. Gestalte das Gespräch individuell und zeige dein Interesse. Lasse dir eine Visitenkarte deines Gesprächspartners geben, um dich auch nach der Messe weiterhin im Gespräch zu halten.

Die Nachbereitung

Es empfiehlt sich, etwa zwei Tage nach der Messe beim Gesprächspartner nachzuhaken. Kontaktiere ihn in Anlehnung an euer Gespräch, um im Gedächtnis zu bleiben.

Tipp: Das Rahmenprogramm!

Unterschiedliche Fachvorträge geben wertvolle Tipps rund um die Karriere.

bb-tipps-5